Ein herzliches Willkommen auf meiner Seite -Wertevolles Leben-

"Die tiefsten Spuren die wir im Leben hinterlassen können,

sind die Fußabdrücke auf dem eigenen Weg zu uns."



Warum ist ein wert(e)volles Leben so wichtig?
Welche umfassende Bedeutung hat dieses Bewusstsein?


Um Ihnen einen plausiblen Einblick zu ermöglichen, lasse ich Sie ausschnittsweise teilhaben an meiner eigenen Biographie:


Ich entspringe einem konservativen Elternhaus ohne nennenswerte Besonderheiten. Mein Vater, ein berufstätiger Mann, der seine Familie, Frau und 2 Kinder, mit seinem Einkommen ernähren musste (er empfand dies so). Eigentlich ein kreativer, handwerklicher Mensch, der aber wegen eines starken materiellen Sicherheitsdenkens auf dem Bürostuhl landete und sich dauerhaft mit Rückenproblemen plagte.


Meine Mutter eine sensible Frau, deren beruflicher Herzenswunsch an Pädagogik und Musik hing, landete in der Metzgerei und später ausschließlich im Haushalt und in der Kindererziehung. Ich kannte meine Mutter nur krank.


Meine Eltern wollten den Spagat - trotz persönlicher Unzufriedenheit - meistern, den Kindern ein sicheres Auskommen zu ermöglichen und Vorbilder zu sein. Ihr sollt es mal besser haben als wir, ihre Aussage. Die beiden verband die Pflichterfüllung, leider keine aufrichtige Liebe und Lebensfreude.

 

                                                            
Nun, es kam wie es kommen sollte. Eins der Sprösslinge, nämlich ich, teilte nicht die selbigen Wertevorstellungen vom Leben wie die Eltern. Ich spürte, dass die gutgemeinte Fürsorge nicht gut für mich war. Sie gab mir keine Sicherheit, sondern engte mich ein. Ich fühlte mich nicht liebevoll behandelt und verstanden, sondern permanentem inneren Druck ausgesetzt und abgelehnt. Und dann war da noch dieser qualvolle Zwiespalt… es waren doch meine Eltern. Ich habe sie doch lieb, also muss ich das tun, was sie mir sagen und von mir erwarten, damit sie mich auch lieb haben.


Diese persönliche Versuchsreihe ging einige Jahre und führte mich ebenfalls in Krankheit. Seit meinem 4. Lebensjahr plagte ich mich angstvoll mit einer Form von nicht klar zu diagnostizierender Epilepsie herum.

Einige Jahre später erhielt ich die Diagnose Gebärmutterkrebs.


Ich traf die Entscheidung Selbstverantwortung für mein Leben zu übernehmen. Schrittweise erkannte ich die Zusammenhänge von Geist-Gefühl-Körper. Mein Weg zu meinem bewussten eigenständigen, wertevollen Leben begann. Die Methoden, die ich erlernen und wiederentdecken durfte, führten mich aus:

 

 

Pflichterfüllung in Berufung                  

Enge in Freiheit                                         
Leid in Freude
Erwartung in Vergebung    

Krankheit in Gesundheit                  
Angst in Vertrauen
Unzufriedenheit in Dankbarkeit  
Ungeduld in Gelassenheit

 

Glück und Zufriedenheit im Leben ist kein Zufall, sondern eine bewusste Entscheidung!

Gerne berate, bilde und  begleite ich Sie zu Ihrem ganz persönlichen wertevollen Leben.

 

Ich freue mich auf unsere Begegnung!